NGOs im Gespräch - Greenpeace und Steps for Children


Zur Exkursion

Wie sozial sind NGOs wirklich, welche Projekte gibt es und wie groß ist der Impact?

Weltweit engagieren sich Menschen für eine gerechtere und nachhaltigere Welt – auch im beruflichen Kontext, in sogenannten NGOs. NGO ist die Abkürzung für Non Governmental Organisation, hier helfen und arbeiten Menschen in verschiedenen Kontexten. Ihr Ziel ist es zum Beispiel Kinder zu unterstützen, die Natur zu beschützen, für Gerechtigkeit zu kämpfen, Tieren eine Stimme zu geben oder im Alltag für humane Werte einzustehen.

Greenpeace und Steps for Children

UNICEF, PetA, Greenpeace, WWF, Aktion Deutschland hilft und Steps for Children haben alle eine Gemeinsamkeit: Sie sind alle NGOs. Doch wer steht eigentlich dahinter? Was sind die Aufgaben, Arbeits- und Verantwortungsbereiche einer NGO? Wie viel Einfluss haben sie und wie kann ich mich bei solch einer Organisation engagieren, mithelfen und am Ende vielleicht sogar beruflich einsteigen?

Das alles und viele weitere Fragen möchten wir gerne in unserer Veranstaltungsreihe „NGOs im Gespräch“ beantworten. Gemeinsam nehmen wir vielfältige NGOs unter die Lupe. In spannenden eineinhalb Stunden wirst du einen Einblick in die Aufgaben und Strukturen von den jeweiligen Organisationen bekommen. Am Ende wird es genügend Zeit für Fragen und Diskussionen geben. Melde dich jetzt für den 21.01.2021 an.

 

Branche

Nachhaltigkeit und NGOs

Produkte

Themenbereiche der NGOs reichen von Tierschutz über Kinderhilfe bis hin zu Umweltschutz

Mitarbeiter

... von vielen NGOs freuen sich auf den Austausch mit euch

Position im Betrieb

Informiere dich über deine Möglichkeiten: ehrenamtliche Tätigkeiten, Praktika, ...

Studiengänge und Fachbereiche

Interessant für alle Studiengänge

Standorte

Das Event findet digital statt!

Was macht NGO EVENT?

Schon dabei waren:

WWF:

Der World Wide Fund For Nature (WWF) ist eine der größten und erfahrensten Naturschutzorganisationen der Welt und in mehr als 100 Ländern aktiv. Das globale Netzwerk des WWF unterhält 90 Büros in mehr als 40 Ländern. Rund um den Globus führen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktuell 1.300 Projekte zur Bewahrung der biologischen Vielfalt durch.

Plan International:

Plan International ist eine religiös und weltanschaulich unabhängige Hilfsorganisation, die sich weltweit für die Chancen und Rechte der Kinder engagiert: effizient, transparent, intelligent. Seit 80 Jahren arbeiten wir daran, dass Mädchen und Jungen ein Leben frei von Armut, Gewalt und Unrecht führen können. Dabei binden wir Kinder in über 70 Ländern aktiv in die Gestaltung der Zukunft ein.

Unicef:

Die Hilfsorganisation UNICEF zeichnet sich durch die globale Entwicklungshilfe und Entwicklungszusammenarbeit aus. UNICEF kooperiert mit Dörfern, Gemeinden und Regierungen um langfristige Lösungen für Probleme zu finden und zu implementieren. Eine stabile Gesundheitsversorgung, Zugang zu sauberem Trinkwasser, sowie die Möglichkeit auf Bildung sind wichtige Themen, auf die sich UNICEF konzentriert.

Greenpeace:

Greenpeace ist eine internationale Umweltorganisation, die mit direkten gewaltfreien Aktionen für den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen von Mensch und Natur und Gerechtigkeit für alle Lebewesen kämpft. Greenpeace bringt nicht nur Umweltskandale ans Licht der Öffentlichkeit, sondern benennt Alternativen und entwickelt Lösungen. So beweist die Organisation immer wieder, dass es anders geht.

steps for children:

Die Stiftung steps for children ist an sechs Projektstandorten in Namibia tätig und zwei in Simbabwe, wo sie sich nachhaltig für bessere Bildungschancen von Kindern aus den Armenvierteln einsetzt. Mit Krippen, Kindergärten, Vorschulunterricht, und Hausaufgabenbetreuung verfolgt die Stiftung steps for children einen ganzheitlichen Ansatz, wodurch die Kinder und Jugendlichen dabei unterstützt werden, selbstverantwortlich ihren eigenen Lebensentwurf zu gestalten.

demeter:

Demeter ist der älteste Bioverband in Deutschland. Schon seit 1924 bewirtschaften Demeter-Landwirte ihre Felder biodynamisch. Aufgrund der lebendigen Kreislaufwirtschaft gilt die Demeter-Landwirtschaft als nachhaltigste Form der Landbewirtschaftung und geht weit über die Vorgaben der EU-Öko-Verordnung hinaus.  Ihre Mitglieder sind Demeter-Landwirte (Erzeuger), Gärtner und Kleingärtner, sowie Verarbeiter und Großhändler von Demeterprodukten.

terre des hommes:

Unser Ziel ist eine „terre des hommes“, eine „Erde der Menschlichkeit“. Wir helfen Straßenkindern, verlassenen und arbeitenden Kindern, kümmern uns um die Opfer von Krieg und Gewalt und sorgen für die Ausbildung von Kindern. Wir unterstützen Jungen und Mädchen, deren Familien an Aids gestorben sind, setzen uns ein für eine Bewahrung der biologischen und kulturellen Vielfalt und für den Schutz diskriminierter Bevölkerungsgruppen.

PETA:

Unser Auftrag: Wir stoppen Tierquälerei. Wir etablieren Tierrechte. Wir stärken das Mitgefühl für Tiere. Unsere Vision ist eine Welt ohne Tiernutzung, ohne Tierquälerei und ohne Tiermissbrauch. Eine Welt, in der Tiere weder ausgebeutet noch gequält werden.

 

NGO-Event - Zentralgebäude Leuphana

Einladung zur Exkursion

In spannenden eineinhalb Stunden wirst du einen Einblick in die Aufgaben und Strukturen von Greenpeace und Steps for Children bekommen. Am Ende wird es genügend Zeit für Fragen und Diskussionen geben.

Das hört sich für dich interessant an? Dann melde dich für unsere kostenlose digitale Exkursion an!

Exkursion NGOs im Gespräch
Termin 21.01.2021 - 16:15 bis 17:45 Uhr
Treffpunkt Digital, Zugangsdaten folgen - Karte

Der Career Service der Leuphana und Frühstarter haben eine Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen, in der sich jeweils zwei NGOs vorstellen. Wir starteten am 30.11.2020 mit der Tierschutzorganisation PeTA und der Menschenrechtsbewegung UNICEF. Nach diesen spannenden Vorträgen geht es im Januar gleich weiter. Mit Greenpeace und Steps for Children bekommen wir am 21.01.2021 um 16:15 Uhr die Möglichkeit in die Strukturen dieser beiden wichtigen NGOs zu schauen.

Wir freuen uns sehr über viele interessierte Zuhörer*innen.

Aktuell finden alle Exkursionen digital statt!