Motorgeräte für Einsteiger und Profis

Innovationsstärke und Leidenschaft zum Produkt sind die herausragenden Eigenschaften der Beschäftigen des Hamburger Traditionsunternehmens, das mit der Marke DOLMAR zu den führenden Herstellern von Motorgeräten in der Garten-, Forst- und Landwirtschaft gehört. Innerhalb der weltweit agierenden MAKITA-Corporation Group liegt der strategische Aufgabenschwerpunkt der MAKITA Engineering Germany GmbH in den Bereichen Forschung & Entwicklung sowie Produktionstechnik. Mit vielseitigem Know-How, dem kontinuierlichen Streben nach Verbesserung und der Begeisterung für Technik engagieren sich die Beschäftigten jeden Tag gemeinsam, um jede neue Herausforderung zu meistern und die Kundenzufriedenheit weiter zu erhöhen. Entdecke spannende Aufgaben, nutze die Möglichkeiten in einem zukunftsorientierten Unternehmen und sei Teil eines großen Teams.

Branche

Motorgeräteindustrie

Produkte

Entwicklung und Herstellung von Produkten für die Garten-, Forst- und Landwirtschaft

Mitarbeiter

240

Position im Betrieb

Praktikum, Abschlussarbeit, Berufseinstieg

Studiengänge und Fachbereiche

Ingenieurwissenschaften (insbesondere Maschinenbau, Produktionstechnik, Wirtschaftsingenieurwesen), BWL

Standorte

Hamburg

Was macht Makita?

Das Unternehmen Makita Engineering Germany GmbH hieß vor dem Oktober 2015 noch Dolmar GmbH. Die Marke Dolmar gehört zu den weltweit führenden Marken für Motorgeräte in der Garten, Forst- und Landwirtschaft. Die  Geräte stehen für erstklassige Ingenieurskunst aus Deutschland und werden für den professionellen wie auch für den privaten Gebrauch eingesetzt. 1927 präsentierte der Ingenieur Emil Lerp die erste serienmäßig produzierte Benzin-Motorsäge weltweit und legte damit den Grundstein für Dolmar und die heutige Makita Engineering Germany GmbH.  Seit 1969 hat das Unternehmen seinen Sitz am jetzigen Standort Hamburg-Wandsbek.

Übernahme von Dolmar durch Makita

Makita wurde 1915 in Japan gegründet und startete als Ankerwickelei und Motoren-Reperaturwerkstatt. Im Laufe der Zeit entwickelte sich Makita zur führenden Marke für Elektrowerkzeuge.  1991 übernahm die MAKITA Corporation das Unternehmen Dolmar GmbH und eröffnete den Hamburgern damit weitere Zugänge zu internationalen Märkten. Heute stehen am Standort Hamburg die Bereiche Forschung & Entwicklung sowie die Produktionstechnik zunehmend im Fokus. Der Konzern beschäftigt mittlerweile weltweit über 14.000 Mitarbeiter in rund 50 Ländern und hat über 1.000 Geräte für den vorwiegend professionellen Einsatz im Angebot.

Makita Engineering für Studenten

Wie der Name bereits sagt, steht das Thema Technik im Vordergrund. Hauptsächlich werden Ingenieure und qualifizierte Fachkräfte aus den Fachrichtungen Maschinenbau, Mechatronik und Elektrotechnik gesucht, um an der ständigen Weiterentwicklung der Produkte und Verfahren zu arbeiten. Obwohl Makita Engineering zum Makita Konzern gehört, herrscht eine familiäre Atmosphäre, wo jeder jeden kennt. Eines haben alle Mitarbeiter hier gemeinsam: Die Leidenschaft für Weiterentwicklung, Forschung und die stetige Optimierung ihrer Produkte. Hier wird konstruiert, entwickelt und getestet. Es werden spannende Themen für Abschlussarbeiten und Projektarbeiten angeboten. Dir wird genügend Raum für persönliche Entfaltung und eigene Ideen gegeben.

Bei einer Werksführung spürt man die besondere Atmosphäre in diesem Unternehmen. Kurzum, ein absolutes Muss für Tüftler und Entwickler.

Artikel vom 12.03.2016 – Autor: Philipp Dierksen 

 

Makita - Jenfelder Str. 38 - Hamburg - Deutschland

Halte mich auf dem Laufenden

Du interessierst dich für das Unternehmen Makita? Dann trage dich ein und wir informieren dich über die nächste Exkursion und Stellenanzeigen im Unternehmen.

Was sagen die Kommilitonen

Eine tolle Führung – und vor allem keine Geheimnistuerei! Man durfte in alle Büros schauen und hat hilfreiche Einblicke bekommen.
Fynn K. – TUHH – 21.09.16

Mir hat die Größe des Unternehmens sehr gut gefallen und die Tatsache, dass sie zum Teil unabhängig vom Konzern arbeiten.
Matthias K. – HAW Hamburg – 21.09.16

Das Unternehmen zählt wirklich auf seine Mitarbeiter. Für mich als angehender Ingenieur war es auch interessant zu sehen, wie viel Wert dort auf Teamarbeit gelegt wird.
Alexander H. – HAW Hamburg – 21.09.16

Weitere passende Unternehmen